Liebe muss nicht perfekt sein, sondern echt!
  Liebe muss nicht perfekt sein, sondern echt!

 

 

Dein Herz und dein Geist gleichen einem Garten. Du entscheidest wie du ihn anlegst, welche Pflanzen du darin anpflanzt. 
Negative Gefühle wie Neid, Hass, Rache, Hochmut und Habgier sind wie Unkraut, das andere Pflanzen ersticken kann. 
Darum lass deinen Garten nie verwildern, pflege ihn jeden Tag und lasse viel Licht hinein, das du durch positive Energie wie Liebe, Nachsicht, Nächstenliebe, Mitgefühl und Großzügigkeit erschaffst. 
So wird jeder Spaziergang durch deinen Garten Freude machen. (Verfasser unbekannt)

 

 

Ich wurde 1968 im Zeichen der Waage im Münsterland geboren. Da ich das erstgeborene Kind bin und meine Eltern einen Bauernhof hatten, war ich als männlicher Hoferbe geplant. Das prägte die nächsten 30 Jahre meines Lebens, die ich mit meiner männlichen Energie meisterte. Doch dazu später mehr.

 

In unserer siebenköpfigen Familie mit Großeltern, Eltern und zwei jüngeren Geschwistern waren Reibereien an der Tagesordnung. Ich bin sehr empfindsam und konnte diese angespannte Situation kaum aushalten. Deshalb wollte ich sie gerne verändern. In dieser Situation wurde wohl mein Optimierungstrieb geboren.

 

Bei Herausforderungen frage ich mich instinktiv: Wie kann es gehen?

Dieser Wunsch nach Verbesserung und die Neugier nach dem Weg dorthin, haben mich zu vielen verschiedenen Berufs- und Ausbildungssituationen geleitet:

 

Ich war 12 Jahre Arzthelferin in verschiedenen Fachrichtungen und habe als Heilpraktikerin in eigener Praxis gearbeitet. Dazu kamen unzählige Kurse und Fortbildungen im Bereich Gesundheit, Psychologie, Sexualität, Kommunikation, Spiritualität und alternativen Heilmethoden. Danach folgten 13 Jahre Coaching, hauptsächlich im Business-Bereich. Ich habe eine eigene Coaching-Methode entwickelt: Das Diamant-Coaching®.

 

Privat war ich ab meinem 17. Lebensjahr für 18 Jahre in einer festen Partnerschaft und später Ehe. In dieser Zeit habe ich viele "Fehler" machen dürfen, die mich nach der Scheidung dazu gedrängt haben, mich und meine Verhaltensmuster, besonders in Beziehung, zu erforschen.

 

Ich finde Kinder wunderbar und habe mir sehr lange gewünscht, Mutter zu werden. Da dieser Wunsch nicht in Erfüllung ging, kam ich zum ersten Mal sehr intensiv an meine Grenzen. Hier war etwas, das ich nicht bestimmen und kontrollieren konnte.

Mit meiner männlichen Macherenergie kam ich hier nicht weiter. Das hat zu einer Sinnkrise und zu einer Neuorientierung geführt. Hieraus habe ich eine bewusste Spiritualität und die Erforschung meiner Weiblichkeit entwickelt.

 

Heute sehe ich das Leben in einem größeren Kontext. Ich glaube, dass jeder Mensch in diesem Leben eine ganz besondere, für ihn sehr sinnvolle Aufgabe hat. Als ich Kay kennen gelernt habe, hatte ich sehr schnell das Gefühl, dass unsere Partnerschaft mit meiner Lebensaufgabe zu tun hat. Wir heiraten bereits nach 10 Monaten und ich gab Kay folgendes Eheversprechen:

 

Kay, bei Dir haben mein Herz und meine Seele ihr Zuhause gefunden.

Du bist der Richtige für mich!

Ich liebe Dich!

Ich will Dich! 

Ich nehme Dich Kay zu meinem Mann und gebe mich Dir als Deine Frau.

Ich liebe achte und ehre Dich.

Ich will mit Dir schöne Zeiten erleben und mit Dir lachen, wenn Du glücklich bist.

In schweren Zeiten will ich Dich Tag für Tag aufs Neue suchen und mich immer wieder von Dir finden lassen.

Ich sage JA zu Dir.

Dieser Ring ist mein Versprechen, dass mein Herz Dich immer begleiten wird.

 

Seitdem wir zusammen sind, haben wir uns auf eine intensive Reise begeben und erforschen die Facetten der Liebe zwischen Mann und Frau. Je mehr Erfahrungen und Wissen wir auf diesem Weg eingesammelt haben, umso größer wurde das Bedürfnis, auch andere daran teilhaben zu lassen. Deshalb bin ich heute sehr glücklich darüber, dass bei mir Beruf und Berufung übereinstimmen.