Liebe muss nicht perfekt sein, sondern echt!
  Liebe muss nicht perfekt sein, sondern echt!

 

 

 

Ich wurde 1980 in Nordfriesland im Zeichen des Skorpions geboren.

Meine Eltern waren junge 22 Jahre alt und sehr glücklich ihr erstes Kind zu bekommen.

Zwei Jahre später folgte mein Bruder, der mein bester und treuester Freund wurde.

Wir verbrachten eine glückliche und kreative Kindheit.

 

Nach der Geburt meines Bruders entwickelte sich schleichend bei meiner Mutter eine psychische Erkrankung, so dass sich im Laufe der Zeit meine Eltern entfremdet haben. Sie trennten sich als ich 16 Jahre alt war. Mein Vater verließ die Familie, was mich stark geprägt hat. In den folgenden 10 Jahren hatte ich dann mal mehr, mal weniger mit Depressionen zu tun. Nach einem stationären Aufenthalt von einem halben Jahr kam für mich der Wendepunkt.

 

Ich begann mich für gesunde Ernährung, Yoga, Bewegungskünste, Meditationstechniken und Persönlichkeitsentwicklung zu interessieren. Zuvor war ich sehr vergeistigt, hatte unzählige Bücher gelesen und eine Buchhändler-Ausbildung gemacht.

Nun faszinierte mich das Körperliche und Sinnliche. Ich machte eine körpertherapheutische Massageausbildung. Ich entdeckte Tantra und Tanzen für mich.

Und mit 26 Jahren hatte ich endlich meine erste ernst zu nehmende Beziehung.  

 

Nach und nach erforschte ich mich selbst, meine Biographie und bekam immer mehr Bewusstsein über mich selbst. Ich erkannte meine Muster, Programmierungen und unterdrückten Gefühle. Ich erforschte, welche Hindernisse es in mir selbst gab, die mich am Glücklichsein hinderten, die es mir schwer machten, ein charakterstarker und zuverlässiger Mann zu sein.

 

Die Bemerkungen von zwei besonderen Menschen waren sehr wichtig und hilfreich für mich:

"Habe den Mut, Dich dich vor dir selbst zu erschrecken." Dies zeigte mir, dass meine Entwicklung total von der Ehrlichkeit mir selbst gegenüber abhängt.

 

Ich neigte ständig dazu, in Problemen anstelle von Lösungen zu denken. Das schaffte mir viele Grenzen und Einschränkungen. Der Rat, mir die Frage zu stellen "Wie kann es gehen?" veränderte meinen Fokus und mein Handeln. Ich hatte nun das Gefühl, auswählen zu können.

Zusätzlich war es extrem wichtig für mich, Kommunikation mit mir selbst und mit den anderen Menschen im Außen zu erlernen.

 

Ich wurde mir meiner Gefühle und Bedürfnisse bewusster und konnte mein Leben konkreter gestalten. Langsam konnte ich erwachsen werden und Intimität leben. Meine Sexualität wurde und wird erfüllender. Ich bin außerdem sehr viel sensibler und offener geworden.

Je reicher ich mich in meinem Inneren fühlte, desto mehr fühlte ich mich mit der Fülle und der Schönheit des Lebens verbunden.

 

Ich habe erkannt, dass im Grunde genommen alles da ist und wenn ich mich öffne, strömt alles.

 

In meinem Leben spielen Rituale eine große Rolle, weil ich ihre Einfachkeit und Kraft zu schätzen gelernt habe, deshalb biete ich heute mit Maria Partnerschafts- und Heilungsrituale an. 

Die Erforschung der Mann-Frau-Beziehung ist mein absolutes Herzensthema.

 

Jetzt bin also im Hier und Jetzt gelandet und lade Dich und Euch dazu ein, bei den gemeinsamen Texten von Maria und mir weiter zu lesen.